office@marmosim.ro 0040 254 260851
Der Naturgesteinabbau ist in Rumänien gesetzlich geregelt und findet in Bedingungen statt, welche die Einhaltung der durch diese Gesetze gewährleisteten Autorität und Garantien sicherstellen. MARMOSIM ist in Besitz von Abbaugenehmigungen für die 6 bedeutendsten Naturgesteinbrüche in Rumänien. Der Eigenbedarf der Gesellschaft an Rohstoffen in der Form von Marmorsteinblöcken wird durch folgende Steinbrüche gedeckt: ein Marmorsteinbruch, zwei Kalksteinbrüche, zwei Travertin-Steinbrüche und ein Andesit-Steinbruch.
Das wichtigste Material in unserem Portfolio ist aber der Rușchița Marmor. Die Abbauleistung im Marmorsteinbruch beträgt 15.000 Kubikmeter im Jahr. Der Rușchița Marmor kommt in einer breiten Farbenvarianten vor, unter denen: gelblich, orangenfarben, hellrosa- und rosafarben. Dabei weist das Marmorgestein eine kompakte Struktur und charakteristische Streifen auf. Dieses Material besitzt hervorragende physikalische und mechanische Eigenschaften in Bezug auf die Beständigkeit gegen Verschleiß und das Erhalten des Oberflächenglanzes.

Ein weiteres Material ist ein sehr harter Kalkstein der unter dem Namen Bașchioi bekannt ist. Die Grundfarbe ist ein natürlich aussehendes Beige. Dieses Material ist äußerst widerstandsfähig im Fall von Außenanwendungen du somit empfohlen für den Bau von Fassaden, Dekomauern und gehauene Verzierungselemente. Ein weiterer von uns angebotener Kalkstein ist der Podeni Kalkstein, dessen Zeichnung eine fossilartige Struktur auf beigefarbenem Hintergrund darstellt. Weiterhin bieten wir Travertin in zwei unterschiedlichen Farbtönungen an: hell- und dunkelbraun. Dieses wird in den Steinbrüchen Cărpiniș und Geoagiu abgebaut. Unser Pietroasa Andesit ist ein vulkanisches Gestein mit einer kompakten Struktur. Der graue Farbton ist äußerst homogen dank der gleichförmigen Verteilung der Kristalle. Dieses Baumaterial eignet sich besonders gut für Außenbauten wie zum Beispiel Pflastersteine, Bordsteinkanten und Stadtmobiliar.

Der Marmorsteinbruch Rușchița

  • Physikalische und mechanische Merkmale:

    Scheinbare Dichte: 2704 kg/m3 - EN 1936 (1999);
    Porosität: 0,3 V % - EN 1936 (1999);
    Biegezugfestigkeit: 16,4 M Pa - EN 12372 (1999);
    Bruchenergie: 5 J - EN 14158 (2004)

Der Bașchioi Kalksteinbruch

  • Physikalische und mechanische Merkmale:

    Scheinbare Dichte: 2375 kg / m3 - EN 1936 (1999);
    Porosität: 8,4 V % - EN 1936 (1999);
    Biegezugfestigkeit: 17,5 M Pa - EN 12372 (1999);
    Bruchenergie: 5 J - EN 14158 (2004)

Der Podeni Kalksteinbruch

  • Physikalische und mechanische Merkmale:

    Scheinbare Dichte: 1,894 ᵧa.104 N / m3 – SR EN 1936 (2001);
    Koeffizient der Frostempfindlichkeit: 19.46 % - SR EN 12371:2001;
    Biegezugfestigkeit: 2.003 M Pa, N / mm2 – SR EN 12372 AC. 2002

Der Pietroasa Andesit Steinbruch

  • Physikalische und mechanische Merkmale:

    Biegezugfestigkeit: 12,46 M Pa - SR EN 12372 AC:2002;
    Biegezugfestigkeit nach dem Gefrieren: 11,46 M Pa - SR EN 12372 AC:2002;
    Wasserabsorption: 3,39 % - SR EN 13755:2002;
    Scheinbare Volumenvariation V: -0.01 % - SR EN 12371:2001

Der Travertin Steinbruch bei Cărpiniș

  • Physikalische und mechanische Merkmale:

    Scheinbare Dichte: 2,25 kg / dm3;
    Porosität: 16%;

Der Travertin Steinbruch bei Geoagiu

  • Physikalische und mechanische Merkmale:

    Scheinbare Dichte: 2489 kg / m3 - EN 1936 (1999);
    Porosität: 3,2 V % - EN 1936 (1999);
    Biegezugfestigkeit: 10,6 M Pa - EN 12372 (1999);
    Bruchenergie: 3 J - EN 14158 (2004)
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien